Annette_auf_Gartenschaukel.png
Annette_und_Edi.png
Edi_und_Rudi_beim_Heuen.png
Familie.png
Elena_mit_Monte_Christo.png
Drohnenaufnahme_Fundahof
Annette_bei_der_Kraeuterernte.png
Christina_mit_Rudi.png

Geschichte

Die Chronik beginnt bereits 1290. Im Jahre 1717 wurden alle Häuser und unser Fundahof in Irschen urkundlich erwähnt. Der im Jahre 2000 nach ökologischen und permakulturellen Prinzipien von Edi und Annette umgestaltete Fundahof spiegelt unsere Verbundenheit mit der Natur in vielen liebevollen Details wieder. Unsere Photovoltaik und Solaranlage liefert grünen Strom und warmes Wasser aus Irschner Quellwasser für unsere Häuser. Die Möbel in den Appartements sind selbst entworfen und von Eduard gebaut. Das Holz haben wir nach traditionellen Mondphasen geschlagen und verarbeitet. Sie finden raffinierte Einzelstücke aus Fichte, Zirbe, Eiche, Nuss, Kirsche, Buche und Erle. Seit den 90iger Jahren haben wir regelmäßige Treffen für naturheilkundliche Interessierte und Ein Kurs in Wundern Studenten organisiert. 2014 gab es einen  Wintergarten Anbau für Praxis und Gemeinschaftsraum mit Blick auf die Berge. 2017 hat unser Fundahof ein neues Schindel Dach von Edi´s handgeklobenen Lärchen Schindeln bekommen und kann somit noch viele weitere Jahrzehnte als Haus der Begegnung genützt werden.

Annette.png
Elena_mit_Blumenkranz.png